Das Weingut

Weingut


Die Familie Weegmüller, altes Ratsgeschlecht der Freistadt Zürich, emigrierte 1657 aus der Schweiz in die Pfalz.

Seit 1685 wird im Hause Weegmüller Weinbau betrieben. Die Familie ließ sich 1737 in Haardt nieder, einem Ortsteil von Neustadt an der Weinstraße.

Haardt, auch „Balkon der Pfalz“ genannt, bietet einen atemberaubenden Blick über die Rheinebene. Mandeln, Zitronen, Feigen und einzigartige Weine wachsen auf dieser bevorzugten Sonnenterrasse Deutschlands.

Who is who im Weingut?


Das Weingut Weegmüller ist heute bereits in der 11. Generation in Familienhand. Weegmüller’sche Weine bestechen durch feine Frucht, Dichte und Eleganz. Dies verdanken sie der Kellerkunst, die die Weingutsbesitzerin und gelernte Weinbautech-
nikerin Stefanie Weegmüller-Scherr seit über 25 Jahren auf höchstem Niveau umzusetzen weiß. In den Weinbergen wird der Grundstock für die Qualität der hervorragenden Weine gelegt.

Verantwortlich für die Bewirtschaftung und Pflege von über 14 Hektar bester Rebflächen sind Dipl.‑Ing. Rainer Klein und Fabian Krämer. Für die persönliche Kundenbetreuung und das Marketing sind Gabriele Weegmüller, die Schwester von Stefanie Weegmüller-Scherr, und Stefanie Widmayer die kompetenten Ansprechpartnerinnen. Zusätzliche Stütze, außer den Lehrlingen, ist Tante Evi Eymann.

Die Weine


Die Palette im Weißweinweingut wird vom König der Rebsorten, dem Riesling, dominiert. Weißer und Grauer Burgunder, Scheurebe, Gewürztraminer, Silvaner und Rieslaner runden das Angebot als hochgeschätzte Spezialitäten ab.

Der Schwerpunkt der Weegmüller‘schen Gewächse sind trockene Weine. Hochwertige edelsüße Prädikatsweine von der Auslese bis zur Beerenauslese runden das faszinierende Gesamtbild ab.

Als Besonderheit in der Pfalz und mit großem Erfolg auch auf internationaler Ebene pflanzte Stefanie Weegmüller-Scherr vor wenigen Jahren zum ersten Mal einen Grünen Veltliner an.

Gutsphilosophie


Die Grundlage für die Erzeugung großer Weine ist ein ausgeprägtes ökologisches Bewusstsein und die Bereitschaft, natürliche Vorgänge zu begreifen und zu begleiten.

Reduzierte Erntemengen durch Ausdünnen der heranwachsenden Trauben und selektive Lese bei der Ernte sind entscheidende Grundsätze, nach denen im Weingut Weegmüller gearbeitet wird, um qualitativ hochwertige Weine zu erzeugen.

Lagen


Neunzig Prozent der Weinberge, im Schutze des Höhenzuges des Pfälzer Waldes gelegen, gehören zu den hochklassigen Lagen der Pfalz, die schon die königlich-bayerische Terroirklassifikation aus dem Jahr 1828 als hochwertig qualifiziert hat.

Weinberge in den Lagen Bürgergarten, Mandelring und Herzog gedeihen auf Buntsandsteinverwitterungsböden.

Einzig die Lage Herrenletten ist in einmaliger Weise von einem Boden aus tiefgründigem Lehm mit Kalksteingemisch geprägt.

Keller und Technologie


Stefanie Weegmüller-Scherr ist in der Männerdomäne der Kellermeister eine der ersten Frauen, die nicht nur das Handwerk beherrscht, sondern mit Herz und Sinnen den Wein in seinem Charakter und seiner Reifung zur Vollendung führt.

Das hochwertige Lesegut wird schonend gepresst. Im Gutskeller werden die Weine im großen Holzfass oder im modernen Edelstahlgebinde kontrolliert vergoren. So kann jeder Wein zur vollen Reife gelangen.

Dass dies auch gelingt, zeigen zahlreiche regionale, nationale und internationale Auszeichnungen.