Neues von Weegmüller.
Gewohnt gut, aufregend anders.

„Wir lieben die Landschaft, das Klima und die Böden, die unsere Weine hervorbringen. Wir achten die Weinbautradition der Mittelhaardt. Wir wachsen aus festen Wurzeln heraus. Und so können wir im Weinbau auch neue Wege gehen.”


Gregor Hofer und Jan Kubat

Das Weegmüller-Team freut sich auf spannende, neue Aufgaben und herausragende Weine!

News

An dieser Stelle werden wir Sie künftig mit aktuellen Neuigkeiten und Informationen vom Weingut Weegmüller auf dem Laufenden halten. Begleiten Sie uns auf unseren neuen Wegen!

Der neue Jahrgang ist da!

Endlich dürfen wir Ihnen unseren neuesten Jahrgang vorstellen – die ersten Weegmüller-Weine, die unter der neuen Leitung des Weinguts produziert wurden!

Galerie

Unsere Lagen

Wo unsere Weine groẞ werden
 

Auf den hochklassigen Mittelhaardter Lagen, allesamt mit der VDP-Klassifikation „Erste Lage“ ausgezeichnet, wachsen unsere Reben auf Sandstein-, Letten-, Löß- und lehmigen Kiesböden. Hier, auf dem „Balkon der Pfalz“, sind sie gut geschützt vor rauen Wetterlagen und können dank des günstigen Klimas optimal reifen.

Herzog

Unsere nördlichste bzw. westlichste Lage. Ausrichtung nach Südosten. Höhe bis 200 m, überwiegend geringe Hangneigung (ca. 30 % steil).

 
NAME

Der Name „Herzog“ stammt nicht etwa von einem ehemaligen Gutsherren mit Adelstitel, sondern bezieht sich ganz schlicht auf einen alten Familiennamen.

 
BODEN

Karger Boden, vorwiegend aus Haardtsandstein mit Anteilen aus Sand und Lehm

Herrenletten

Eine der anerkannt besten Lagen der Pfalz. Höhe bis 180 m, geringe Hangneigung. Ausrichtung nach Süden/Südosten.

 
NAME

Der Name weist zum einen auf die ehemaligen Grundbesitzer (adeligen Grundherren) der Lage und zum anderen auf den Boden hin („Letten“ bedeutet „Lehm“).

 
BODEN

Der Boden besteht in der oberen Schicht aus kalkhaltigem, sandigem Lehm; der Unterboden aus Buntsandstein und Kalk mit hohem Lehmanteil.

Mandelring

Unsere am weitesten östlich angesiedelte Lage. Höhe bis 160 m, überwiegend flach, zu ca. 30 % geringe Hangneigung. Ausrichtung nach Süden.

 
NAME

Die Herkunft des Namens lässt sich nicht eindeutig festlegen – entweder sind tatsächlich die in der Region verbreiteten Mandelbäume namensgebend oder das aus dem Altdeutschen stammende „Mandar“ bzw. “Mandel“ für den heutigen Begriff „Kiefer“ stand Pate. Ebenso könnte aber auch die Mandelform eines Rings zu dem Namen geführt haben.

 
BODEN

Letten, d. h. lehmiger Boden.

Bürgergarten

Südlich an den Herrenletten angrenzend und ebenso anerkannt als eine der besten Haardter Lagen. Höhe bis 200 m, hauptsächlich geringe Hangneigung, zu einem kleinen Anteil steil. Ausrichtung nach Südosten.

 
NAME

„Bürgergarten“ ist wohl eine Ableitung von dem Wort „Bergergarten“ und bezeichnet einen Garten, der am Berg gelegen ist.

 
BODEN

Der Boden besteht aus dem einzigartigen, löss- und lehmhaltigen Haardtsandstein (Buntsandstein), der unweit vom Weinberg entfernt abgebaut wird.

Herrenletten Richtung Neustadt WEINSTRAẞE Richtung Ludwigshafen/Mannheim Mandelring Herzog Herzog Bürgergarten